Tagung Winter is coming - kulturwissenschaftliche Perspektiven auf George R.R. Martins A Song of Ice and Fire / Game of Thrones
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Programm

Freitag | Samstag | Sonntag

Freitag, 09.10.2015

ZeitThema
09:00-09:45 Begrüßung durch die Leitung der Internationalen Jugendbibliothek
Begrüßung durch die Organisatoren
09:45-11:15 Slot 1: Familienpolitik und dynastische Fragen
09:45-10:30 Stefan Donecker: Power in a king's blood. Genealogie als Schlüsselmotiv in ASoIaF
10:30-11:15 Gerold Sedlmayr: (Halb-)Waisen in ASoIaF
11:15-11:30 Pause
11:30-13:45 Slot 2:Kulturgeographie und Geopolitik
11:30-12:15 Anja Müller: Mad, Bad and Dangerous to Know, oder The Pride of the Rock? Expeditionen in die symbolische Höhle des Löwen von Lannister
12:15-13:00 Mario Grizelj: Beyond the Wall. Alteritätsdiskurse in GoT
13:00-13:45 Igor Eberhard: Das Böse kommt aus dem Norden. Zur Konstruktion des Nordens und der nördlichen Monster in George R. R. Martins ASoIaF
13:45-15:00 Mittagspause
15:00-17:15 Slot 3: Ethik, Moral, Politik
15:00-15:45 Peter Seyferth: Realistische Fantastik: Macht in ASoIaF
15:45-16:30 Christoph Petersen: Die drei Drachen des Königs: Politische Theologie in ASoIaF
16:30-17:15 Michael Baumann: The King is dead – long live the Throne? Zur Legitimation von Herrschaft in ASoIaF
17:30-18:30

Abendvortrag mit Schwertkampfvorführung:
Matthias Langenbahn: "Wir lernen nicht den Rittertanz" – Fechten als Verkörperung narrativer Elemente in ASoIaF (Bei gutem Wetter im Oberen Schlosshof) Fechter: Daniel Vater und Claudia Mayer

18:30-20:00 Abendempfang im „Kleinen Gewölbe“ der Blutenburg (nur für Teilnehmer und Gäste)

nach oben

Samstag, 10.10. 2015

ZeitThema
09:00-11:15 Slot 4: Gender-Diskurse und soziale Fragen
09:00-09:45 Hans Richard Brittnacher: Bastarde und Barbaren - Herrschaftsrecycling in Westeros
09:45-10:30 Corinna Dörrich: A knight’s a sword with a horse: Bilder von Ritterschaft und die Waffen der Frauen
10:30-11:15 Felix Schröter: Von Kriegerinnen und Gebärmaschinen. Weibliche Figuren in GoT-Videospielen
11:15-11:30 Pause
11:30-13:45 Slot 5: Religion und Mythen
11:30-12:15 Rainer Emig: ‘What is dead may never die, but rises again, harder and stronger’: Religion als Macht in ASoIaF
12:15-13:00 Johannes Rüster: 7=1: Der »Glaube an die Sieben« als synthetische Religion zwischen Apodiktik und Paraklese
13:00-13:45 Dominic Frenschkowski: Feuersymbolik in ASoIaF: religionsphänomenologisch betrachtet
Marco Frenschkowski: Mythologien des Nordens: von Hyperborea nach Westeros
13:45-15:00 Mittagspause
15:00-17:15 Slot 6: Das Archiv, Medienreflexion und Medialität
15:00-15:45 Eduard Lerperger: “A Reader Lives a Thousand Lives Before He Dies”: Erzählstrategien, Charakterisierung und Charaktermotivation in George R. R. Martins ASoIaF und HBOs GoT
15:45-16:30 Robert Baumgartner: Myrish Swamps and Fat Pink Masts: Sexualität in ASoIaF/GoT im Kontext des Fantasy-Genres
16:30-17:15 Christian Weng: Bruckner, Wagner, Zimmer - Bekanntes und Neues im Score von Ramin Tjawadis Musik zu GoT
17:30-18:30 Abendvortrag:
Dieter Petzold: Nichts als Märchenhelden, Minnedienst, und Merry Old England? Zu den Mittelalter-Klischees in der Fantasy Fiction vor ASoIaF

nach oben

Sonntag, 11.10.2015

ZeitThema
09:00-11:15 Slot 7: Rätsel und Mystifikation
09:00-09:45 Cornelia Rémi: Ideologien im Stresstest. ASoIaF als Labor für religiöse und säkulare Weltbewältigungsmodelle
09:45-10:30 Markus May: "The Gods are blind. And men see only what they wish."  Zur Funktion der Mystifikationen und Rätsel in ASoIaF
10:30-11:15 Tobias Eder: Warlocks, Wargs and White Walkers. Obskures und Übernatürliches als Phänomene des Fremden in ASoIaF
11:15-11:30 Pause
11:30-13:45 Slot 8: Inter- und Transmedialität
11:30-12:15 Tobias Unterhuber: I read the fucking books! – Publikumswechsel, Proliferation, Mainstream, Subkultur, Genre
12:15-13:00 Maria Kutscherow: "I'm almost a man grown" - Zur Verhandlung von Kindheit und Jugend in ASoIaF und GoT
13:00-13.45 Mittagspause
13:45-14:30 Simon Spiegel: "Everything in the world is about sex, except sex. Sex is about power." Die Funktion der "sexpositions" in GoT
14:30-15:15 Franziska Ascher: Der Drache hat drei Köpfe. Das GoT-Narrativ und sein Wechsel ins Medium Computerspiel
15:15-16:00 Mireya Schlegel: "It is known." - Bedeutung, Konstruktion und Darstellung von Wissen in George R.R. Martins ASoIaF
16:00-16:30 Schlussdiskussion